Metabo KGS 305 M

Metabo KGS 305 M
Metabo KGS 305 M

Bei der Metabo KGS 305 M handelt es sich um eine hochwertige Kappsäge mit Zugfunktion. Das große Sägeblatt fällt sofort ins Auge, die Vorteile dieses Modells gehen aber weit über die große Schnittkapazität hinaus. Die Ausstattung und der Funktionsumfang dieser Säge sind beachtlich und es gibt kaum ein Projekt, das Handwerker mit diesem Gerät nicht bewerkstelligen könnten.

Gehrung und Neigung sind jeweils stufenlos verstellbar. Gängige Winkel bei der Verarbeitung von Werkstücken mit der Kappsäge sind als Rastpunkte anwählbar und so schnell und genau eingestellt. Laser und LED-Beleuchtung sind in den Stromkreislauf des Geräts integriert und lassen sich so ohne Batterien nutzen. Die KGS 305 M verfügt außerdem über einen Sanftanlauf, eine Motorbremse und einige weitere Funktionen, die die Nutzung dieser Kappsäge erleichtern.

Ausstattung der Metabo KGS 305 M

Die Metabo KGS 305 M ist für anspruchsvolle Projekte mit ihrem extrem leistungsstarken Motor wie geschaffen. Der Motor ermöglicht nicht nur bei Holzarbeiten einwandfreie Schnitte, sondern ist universell für verschiedene Materialien geeignet. Zum Einsatz kommt dieses Modell überall dort, wo der Handwerker es braucht. Selbst wenn es sich bei der KGS 305 M nicht um ein Leichtgewicht handelt, ist dank ergonomischem Tragegriff, Sägekopfsicherung und der kompakten Bauweise sogar ein einhändiger Transport möglich.

Damit hört der Komfort im Umgang mit dieser Zugsäge von Metabo aber längst nicht auf. Verbaut sind nicht nur eine verbesserte Staubabsaugung mit Spänefangtrichter, sondern auch eine Kabelaufwicklung. Durch die Staubabsaugung und den mitgelieferten Spänefangsack bleibt die Umgebung beim Sägen sauberer und auch der Blick auf die Schnittlinie wird nicht durch Sägespäne behindert. So ist sicheres Sägen jederzeit möglich. Wird die Metabo KGS 305 M einmal nicht benötigt, kann sie dank der Kabelaufwicklung ordentlich verstaut werden und wird nicht zur Stolperfalle.

Mit dem Sanftanlauf und der Auslaufbremse für einen schnelleren Stopp des Sägeblattes nach dem Sägevorgang, arbeitet die KGS 305 M gewohnt effizient und schont die Sicherung des Geräts. Ein Laser zur besseren Sichtbarkeit der Schnittlinie ist als netzbetriebene Variante verbaut. So werden die Schnitte immer präzise ausgeführt und der Handwerker ist unabhängig von zusätzlichen Batterien. Dasselbe gilt für die eingebaute LED, durch die das Sägen auch bei schlechtem Umgebungslicht leicht von der Hand geht.

Diese Kappsäge von Metabo hat an sich schon ein großes Sägeblatt, durch die Zugfunktion wird die Schnittkapazität aber nochmal vergrößert. Gemeinsam mit der verstellbaren Gehrung und Neigung des Geräts, können zahlreiche verschiedene Schnitteinstellungen vorgenommen werden. Rastpunkte auf den Winkelskalen ermöglichen eine schnelle und treffsichere Einstellung für gängige Winkel. Die Metabo KGS 305 M bietet nicht nur die Möglichkeit eines Hinterschnitts für nahtlose Übergänge, sondern lässt sich mit dem Tiefenanschlag auch für Nutenschnitte nutzen.

Sicherheit wird auch bei diesem Modell großgeschrieben. Die Seitenauflagen verbreitern den Auflagetisch und sind ausziehbar. So können auch lange Werkstücke sicher verarbeitet werden. Ein absoluter Vorteil bei diesem Modell ist, dass die Auflagen auch abnehmbar sind. So können auch sehr lange Werkstücke weit genug vom Sägeblatt stabilisiert werden, sodass sie an den Enden nicht herunterhängen und sich die Mitte nach oben wölbt. Eine zusätzliche Fixierung ist mit der mitgelieferten Materialklemme von oben oder von vorne möglich.

Der optische Eindruck

Die Metabo KGS 305 M wirkt allein durch das große Sägeblatt massiv. Dieses Gerät imponiert auf den ersten Blick. Hauptsächlich in den Farben Silber/Metallic, Schwarz und Rot gehalten, darf natürlich auch das typische Dunkelgrün der Marke nicht fehlen. Dieses Modell im Sägen-Sortiment von Metabo wirkt, ebenso wie andere Elektrowerkzeuge des Herstellers, sehr hochwertig verarbeitet und kann diesen ersten Eindruck bei genauerer Überprüfung auch halten.

Alle Knöpfe, Hebel und Stellschrauben sind in Rot gehalten. So ist für den Nutzer sofort klar, bei welchen Bauteilen es sich um Bedienelemente handelt und eine intuitive Nutzung erleichtert die Inbetriebnahme. Skalen sind an dem Gerät so angebracht, dass der Handwerker sie jederzeit im Blick hat und leicht ablesen kann. Bei der KGS 305 M hat Metabo, wie gewohnt, auf unnötigen Schnickschnack verzichtet und so ein übersichtliches Werkzeug geschaffen. Auch wenn dieses Modell nicht direkt an der Wand aufgestellt werden kann, weil sie durch die Zugfunktion etwas Platz nach hinten braucht, ist es kompakt gehalten und so auch für den mobilen Einsatz perfekt geeignet.

Metabo KGS 305 M beim Schneiden von Holz
Metabo KGS 305 M beim Schneiden von Holz

Die technischen Daten

Optisch schindet die KGS 305 M von Metabo ordentlich Eindruck. Dieser lässt auch nicht nach, wenn man einen Blick unter die Haube des 19,6 Kilogramm schweren Modells wirft. Der Transport ist bei einer Größe von 850 mm in der Länge, 515 mm in der Breite und 615 mm in der Höhe sowie diesem Gewicht gut möglich. Es gibt zwar kompaktere Sägen, es muss aber klar sein, dass ein Sägeblatt einer Größe von 305 mm im Durchmesser ein entsprechendes Gehäuse benötigt und die Maße deshalb nicht kleiner gewählt werden konnten.

Das Kabel ist mit 2 m Länge für die meisten Arbeitsplätze ausreichend lang, kann bei Bedarf und wenn es zu kurz ist, aber auch mit einem Verlängerungskabel auf die richtige Länge gebracht werden. Flexibilität und qualitativ hochwertige Bauteile sind damit keine Frage des Einsatzortes mehr. Bei einem doppelten 90-Grad-Winkel, sprich, wenn der Tisch mittig eingestellt ist und das Sägeblatt senkrecht steht, bringt die KGS 305 M es auf eine horizontale Schnittkapazität von 305 mm und eine vertikale Schnittkapazität von 105 mm.

Variantenreich werden die Schnitte auch dank der Verstellbarkeit von Gehrung und Neigung. Diese ist stufenlos möglich und wird durch Rastpunkte bei gängigen Werten vereinfacht. Die Gehrung beträgt nach rechts und links jeweils 47 Grad. Bei der Neigung können 47 Grad auf der linken und 2 Grad auf der rechten Seite eingestellt werden. Die Schnittkanten werden beim Sägen sehr sauber und exakt. Bei 2000 Watt und einer Beschleunigung auf 3700 Umdrehungen pro Minute im Leerlauf, wäre ein Ausreißen der Schnittfläche allerdings auch sehr verwunderlich.

Die wichtigsten technischen Daten der Metabo KGS 305 M:

Leistungsaufnahme:2.000 Watt
Leerlaufdrehzahl:3.700 min-1
max. Schnittkapazität:305 x 105 mm
Durchmesser Sägeblatt:305 mm / 56 Zähne
Sägeblatt Bohrung:30 mm
Drehteller (Gehrungseinstellung):-47° bis +47°
Sägekopf (Neigungswinkel):-47° bis +2°
Zugfunktion:ja
Sanftanlauf:ja
Hinterschnitt:ja
Laser:ja + LED
Staubabsaugung:ja
Maße:61,5 x 51,5 x 85(H x B x T in cm)
Gewicht ca: 19,6 kg
Preis aktuell:
377,50 €
Kaufen:Zum Shop*

Produktdatenblatt / Bedienungsanleitung

Produktdatenblatt

Bedienungsanleitung

Erfahrungen zur Metabo KGS 305 M

Überzeugte Kunden, die schon lange bei Metabo kaufen und neue Kunden sind sich einig. Die Metabo KGS 305 M ist eine ausgereifte Kappsäge mit Zug – und Gehrungsfunktion, die saubere Schnitte liefert und exaktes Arbeiten ermöglicht. Hin und wieder kommt es vor, dass die Winkel nicht ab Werk richtig eingestellt sind und leicht abweichen. In diesem Fall schafft die Nachjustierung Abhilfe und sorgt für perfekte Sägeergebnisse.

Positiv fällt vor allem der leistungsstarke Motor dieses Werkzeugs auf. Die Verarbeitung verschiedener Werkstoffe ist mit diesem Modell von Metabo spielend leicht. Werden entsprechende Sägeblätter verwendet, macht dieses Modell auch bei Alu und Kunststoff nicht Halt. Die Präzision der Schnitte überzeugt auf ganzer Linie.

Gehäuft finden sich außerdem Kommentare von Kunden, die der Meinung sind, die KGS 305 M eigne sich aufgrund der starken Leistungsfähigkeit auch für den professionellen gewerblichen Einsatz. Für diesen Bereich ist das Modell allerdings nicht konzipiert. Geräte für die professionelle Nutzung stellt Metabo unter der Reihe „Plus“ her.

Vorteile & Nachteile

Groß, massiv, gut ausgestattet und leistungsstark – was will ein Handwerker mehr, wenn es um eine Kappsäge geht? Eines ist klar, die Metabo KGS 305 M trumpft mit einer Liste an Vorteilen auf, die sich sehenlassen kann. Den geballten Argumenten für dieses Modell steht an sich kein nennenswerter Nachteil gegenüber. Im Vergleich zu ähnlichen Modellen fällt aber ein Punkt auf, der unserer Meinung nach erwähnt gehört. Der Nachteil fällt zwar nicht besonders schwer ins Gewicht, bedeutet aber etwas weniger Flexibilität im Vergleich zu anderen Modellen.

  • dank integrierter Zugfunktion auch breitere Werkstücke unproblematisch zu verarbeiten
  • robuste Bauweise hält sogar härtesten Anforderungen stand
  • ergonomische Tragegriffe und Sägekopfsicherung ermöglichen einfachen und sicheren Transport
  • verbesserte Staubabsaugung
  • Sanftanlauftechnik schont die Sicherung und sorgt für sicheres Arbeiten
  • schnelle und präzise Winkelanwahl durch Rastpunkte bei Standardwinkeln
  • netzbetriebener Laser für präzise Schnitte
  • Seitenauflagen sind nicht nur auszieh-, sondern auch abnehmbar
  • netzbetriebene LED-Beleuchtung
  • mehr Sicherheit dank hoher und verschiebbarer Anschläge
  • Winkelbereich des Sägekopfes groß genug für Hinterschnitt
  • Arbeitsposition ermöglicht unverstellten Blick auf Winkelskalen und Bedienelemente
  • Spindelarretierung erlaubt sicheren und schnellen Sägeblattwechsel
  • Sägekopf ist nur nach links neigbar

Die Metabo KGS 305 M im Test

Gemessen an den Bewertungen und Produktrezensionen der Kappsäge KGS 305 M im Internet, besteht dieses Modell von Metabo mühelos den Praxistest. Die Käufer sprechen sich also für das Gerät aus, aber reicht das als Absicherung für Kaufinteressenten? Sichergehen können interessierte Kunden nur, wenn ein Elektrowerkzeug objektiv und nach festgelegten Kriterien getestet wurde. Als seriöse Institute dafür gelten an erster Stelle die Stiftung Warentest und Öko Test.

Damit diese beiden großen Institute sich aber umfassend mit einem Thema befassen und in großem Stil testen, muss es sich rentieren. Obwohl Kappsägen zu den meistgenutzten Elektrowerkzeugen im Hobbyhandwerk und bei verschiedenen Gewerken zählen, scheint das aber nicht der Fall zu sein – ein Test in dem Bereich ist bislang nämlich nicht durchgeführt worden. Ein weiterer Grund dafür könnte die extrem große Spanne an verschiedenen Qualitätsstufen, Ausstattungsvarianten und Größen sein.

Bevor Kaufinteressenten sich an Testseiten im Internet halten, die mit vermeintlichen Testsiegern werben sind die Rezensionen anderer Käufer also tatsächlich die bessere Wahl. Zwar sind Bewertungen von Kunden auch immer subjektiv, anhand der Masse lässt sich aber leicht erkennen, ob ein Produkt etwas taugt oder nicht.

Fazit

Die Metabo KGS 305 M ist die optimale Wahl für Projekte, die mit kleineren Sägeblättern nicht zu bewältigen sind. Dieses Modell von Metabo lohnt sich aber nicht nur dafür, sondern macht generell eine gute Figur, wenn es um den Einsatz einer Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion geht. Dass der Sägekopf nur nach links geneigt werden kann und nicht beidseitig verstellbar ist, kostet zwar unter Umständen etwas Flexibilität bei der Bearbeitung der Werkstücke, ist aber auf keinen Fall ein Ausschlusskriterium für diese Säge.

Die KGS 305 M ist preislich im gehobenen Mittelfeld und sollte deshalb eine Anschaffung sein, die sich auch lohnt. Von der Qualität her leistet sie nicht nur Gelegenheitshandwerkern im Hobbybereich gute Dienste, sondern macht auch mühelos größere Projekte wie eine Renovierung mit. Mit der umfassenden Ausstattung vom Laser über die LED bis zu den ausziehbaren und abnehmbaren Seitenverlängerungen und anderen praktischen Funktionen ist dieses Modell von Metabo definitiv konkurrenzfähig und seinen Preis wert.

Bewertung Metabo KGS 305 M

377,50 €
9.7

Leistung

9.7/10

Qualität

9.7/10

Funktionsumfang

9.7/10

Praxistauglichkeit

9.7/10

Preis/Leistung

9.9/10

Vorteile

  • Zugfunktion
  • große Schnittkapazitäten
  • LED
  • Laser
  • Staubabsaugung
  • Sanftanlauf
  • Seitenauflagen ausziehbar und abnehmbar
  • verschiebbare Anschläge
  • Rastpunkte für Standardwinkel
  • Hinterschnitt möglich

Nachteile

  • Sägekopf nur nach links neigbar